Loading...

Mission | September 2020


Herzen berühren ohne Worte

Mit geschlossenen Augen sitze ich auf einem kleinen Schemel auf dem staubigen Boden und versuche, die Geräusche um mich herum auszublenden – Vögel, Kinderrufe oder Menschen, die vorbeikommen, um frisch frittierten Fisch zu kaufen. Da ist viel Gerede, das ich nicht verstehe.



… oder … ???
Meine volle Aufmerksamkeit gilt meiner Sprachhelferin, die neben mir hockt und nun schon zum x-ten Mal dieselben zwei Wörter wiederholt. Ich höre konzentriert zu in der Hoffnung, einen Unterschied herauszuhören. Aber nein, in meinen Ohren klingen die Wörter absolut identisch, auch wenn sie etwas komplett Unterschiedliches bedeuten. Etwas frustriert gebe ich auf.

Herzenssache
Das Wort «Madam» dringt an meine Ohren. Kinder tauchen vor meinem Küchenfenster auf und rufen nach mir. Sie bewundern den wunderschönen, pink blühenden Strauch in meinem Garten. Auch heute gebe ich ihnen einen Strauss von dieser Blumenpracht mit. Obwohl wir uns nicht verstehen, kommen sie immer wieder. Vor kurzem besuchten wir Mina, unser todkrankes Nachbarsmädchen. Was sage ich ihrer Familie, als sie ein paar Tage später gestorben ist? An einem anderen Tag reicht mir eine Frau ihren kleinen, weinenden Jungen – abgemagert und ausgehungert. Das Herz wird mir schwer. Eine weitere Nachbarsfrau besucht uns mit ihrem Sohn. Soeben wurde ihm ein künstliches Auge eingesetzt. Ich möchte so viel sagen und den Menschen Mut zusprechen, ihnen von der Liebe Gottes erzählen. Aber es geht nicht. Wir sprechen nicht dieselbe Sprache. Oder doch? Auch wenn sie die Worte, die aus meinem Mund kommen, nicht verstehen, so ist Liebe hoffentlich die Sprache, die jeder versteht.

Wie froh bin ich, brauchen unsere Herzensworte keine Übersetzung. Unser Herz findet über das Reden hinaus noch viele andere Wege, sich verständlich zu machen. Wenn das Herz spricht, dann verschwinden unsere Sprachbarrieren. Die Liebe von Jesus wird verstanden und so will ich diese Sprache sprechen – so lange, bis Gott mir hilft, die «andere» Sprache der gesprochenen Worte zu lernen. Denn Jesus verspricht uns: «Jedermann wird erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt» (Johannes 13,35).