Loading...

Gemeinde | November 2022


Wie viel gebe ich Gott?

Der Hauptartikel in dieser Ausgabe handelt vom weislichen Umgang mit Geld. In diesem Artikel ist zusammengetragen, was das Neue Testament zum Thema Geben sagt.




Der Apostel Paulus hat im Zusammenhang mit der Not in Jerusalem die heidenchristlichen Gemeinden aufgefordert, finanziell zu helfen. Im 2. Korintherbrief sind die beiden Kapitel 8–9 ganz diesem Thema gewidmet!

Die Prinzipien darin sind auch heute wegweisend für uns, beim Geben in das Reich Gottes. Und sie fordern uns heraus!

Systematisch
Gib regelmässig, d.h. wöchentlich, monatlich, usw.
1Kor 16,1-2

Verhältnismässig
Gib entsprechend deinen Einkünften, so viel wie dir möglich ist.
1Kor 16,1-2; 2Kor 8,2-3

Aufopfernd, freigebig
Gib grosszügig und aufopfernd, aber nicht so, dass ein persönlicher Mangel entsteht.
2Kor 8,2-3.13; Phil 4,17-18

Bewusst, absichtlich
Gib bewusst, um echte Hilfe zu gewähren, nicht aus Schuldgefühlen, nur um eine dringliche Not zu lindern.
2Kor 8,4; Phil 4,16

Motiviert
Unsere Motivation zum Geben soll von der Liebe zu anderen, dem Wunsch nach einem Ausgleich und dem Blick auf den Segen der Belohnung bestimmt sein.

a) Liebe
Jesus ist für die Sünden der Menschen gestorben. Die Gläubigen sollten nun aus Dankbarkeit und Liebe von dem geben, was sie haben.
2Kor 8,9

b) Ausgleich
Die Gläubigen sollen geben, damit ein Ausgleich entsteht. Wer viel hat, gibt dem, der nichts hat.
2Kor 8,12-14; vgl. Gal 6,6

c) Segen
Gib, um mehr von Gott zu empfangen.
2Kor 9,6

Fröhlich
Gott liebt einen fröhlichen Geber.
2Kor 9,7

Freiwillig
Das Geben soll aus freiem Willen erfolgen.
2Kor 8,2-3.8; 9,7; Phil 4,18 1