Loading...

Mission | November 2019


Lebensbericht aus Polen

Die Gemeinde für Christus Schweiz ist seit vielen Jahren verbunden mit der Gemeinde- und Gefängnisarbeit der Gemeinde für Christus Polen, welche von Bruder Ludwig geleitet wird. Hier der Lebensbericht von Jurek Jörg:


Gottesdienst im Gefängnis



Mein Name ist Jurek und ich lebe bereits 57 Jahre auf dieser Welt. Davon habe ich leider viele Jahre in einem kriminellen Umfeld verschwendet. Ich habe viel Böses getan, worüber ich nicht gerne schreibe. Für meine Verbrechen sass ich insgesamt 30 Jahre in verschiedenen Gefängnissen. Ich lebte ohne Gott, bis ich 2010 während einer 10-jährigen Haftstrafe durch das Lesen von Psalm 32 zu Gott gerufen wurde. Ich bekannte ihm meine Sünden und vergoss viele Tränen, als mir klar wurde, wie viele Menschen ich verletzt hatte. Im Gefängnis Hammerstein habe ich regelmässig die Treffen mit den Brüdern der Gemeinde für Christus besucht. Nach einigen Jahren begann ich in den Versammlungen das Evangelium zu predigen, während die Brüder seelsorgerliche Gespräche führten. In der Zwischenzeit konnte ich das Gefängnis verlassen. Der Herr leitete mich durch die Brüder, welche mir eine kostenlose Unterkunft und Hilfe für den Anfang bereitstellten. Bereits nach wenigen Tagen bekam ich einen Job. Einen Teil meiner Freizeit nutze ich, um in der Stadt Kolberg Menschen die Grösse von Jesus zu bezeugen. Auch verteile ich Neue Testamente und christliche Literatur.

Ich danke Gott für alles, was ich heute habe. Jede Mahlzeit, die Arbeit, die Gemeinde, alles ist ein Geschenk von ihm. Vor allem danke ich für meinen Erlöser Jesus Christus, welcher mich gesucht und mich in seiner Liebe gefunden hat. Ich, ein ehemaliger Bandit und Dieb, darf nun ein Zeuge von der Erlösung und dem neuen Leben mit Jesus sein.
Ich danke allen von Herzen, welche für die christliche Arbeit in den Gefängnissen beten und sie unterstützen. Ohne sie wäre ich wohl wieder hinter Gittern. Aber nun bin ich frei in Christus Jesus, unserem Herrn.

Das neue Zuhause von Jurek