Loading...

Mission | November 2019


Die Saat geht auf und wird weiter aufgehen ...

Auch nach der Rückkehr von Familie Lüthi geht die Arbeit in Oltenien weiter. Trotz Mehrarbeit ist das rumänische Team mit Engagement und neuen Ideen daran, die frohe Botschaft des Evangeliums in viele Menschenherzen zu säen.



Sichtbare Frucht am Missionseinsatz mit rumänischen Jugendlichen
Schon seit über 20 Jahren organisieren wir jedes Jahr Missionseinsätze mit lokalen Jugendlichen in Gebieten Rumäniens, wo das Evangelium noch wenig Fuss fassen konnte. Dieses Jahr war eine Gruppe von zirka 30 Jugendlichen in verschiedenen Ortschaften in Oltenien unterwegs, um den Menschen Jesus zu bezeugen. Und Gott wirkte. An verschiedenen Orten und auf vielfältige Weise bekehrten sich mehrere Menschen zu Jesus Christus. Einige besuchten die Gemeinde in Mătăsari schon seit einiger Zeit, konnten sich aber nie zu einer Lebensübergabe durchringen. Doch diesen Sommer ging die langjährige Saat auf. Eine Mutter mit ihrer Tochter wirken nun in ihrer tristen Umgebung als lebendige Wegweiser zum Erlöser. Im Dorf Valea Motrului, welches wegen den vielen dort wohnhaften Ex-Sträflingen «böses Tal» genannt wird, bekehrte sich nach vielen Jahren evangelisieren der erste Mann im Dorf. Das Wort Gottes, welches ein zweischneidiges Schwert ist, wirkte aber auch an der singenden Jugendgruppe. Ein Jugendlicher, den wir im Rahmen unseres Pflegekinderprojekts unterstützen, machte den wichtigsten Schritt seines Lebens. Auch am Sohn eines Pastors wirkte Gott, so dass er ein Tag nach dem Einsatz sein Leben Jesus anvertraute und ordnete. Bitte betet für alle Neubekehrten, damit sie standhaft bleiben und das Licht des Evangeliums weitertragen.

Kinderferienlager – ein Einsatz, der sich lohnt
Jedes Jahr Leiterteams zu finden, die sich eine Woche in ein Kinderferienlager investieren, ist gar nicht so einfach. Noch besonders in einem Land wie Rumänien, welches von der jungen Generation in Scharen Richtung Westen verlassen wird und ganz besonders in einem Gebiet wie Oltenien, wo die Situation diesbezüglich besonders dramatisch ist. Doch Gott ist treu und hat auch dieses Jahr, teilweise in letzter Minute, jungen Menschen diese Mitarbeit aufs Herz gelegt. So konnten ein Mädchen- und ein Knabenlager in einem christlichen Freizeithaus in der Region durchgeführt werden. Das Führen der Kinder, welche zunehmend stark vom Medienkonsum per Handy geprägt sind, ist eher schwieriger geworden. Doch Gott ist grösser und sein Wort mächtig, Leben zu verändern. Mehrere Kinder öffneten ihr Herz fürs Evangelium und einige von ihnen besuchen seither regelmässig die Gottesdienste.

Wanderlust im Ferienlager

Offene Türen durch Unihockey und Weihnachtspakete
Seit diesem Jahr kann unser Mitarbeiter Valentin im Rahmen des Schulunterrichts der öffentlichen Schule Unihockey-Trainings leiten. Dies führt zu vielen wertvollen Kontakten mit Kindern, Eltern und Lehrern. Vertrauen wird aufgebaut und mehr Kinder und Teenager besuchen unsere altersspezifischen Anlässe in der Gemeinde. Auch die Weihnachtspakete, welche jedes Jahr grosse Freude bewirken, helfen mit, Vertrauen zu schaffen und Schwellenängste abzubauen. Vielen Dank an alle Päcklimacher!

Unser lokales Team braucht eure Gebete
Cristi mit seiner Frau Cristina als Leiter der Arbeit und Valentin mit seiner Frau Mădălina setzen sich engagiert und auf vielfältige Weise für die Missionsarbeit in Oltenien ein. Valentin betreut z.B. unsere Schriftenmission, mit welcher wir auch viele Gefangene erreichen. Mădălina betreut neben der Mithilfe in den Kinderstunden zwei Mädchengruppen, mit denen sie aktuelle Lebensthemen biblisch beleuchtet, mit ihnen bastelt oder kocht. Bitte betet um Kraft und Weisheit für ihren Dienst und für dringend nötige Mithelfer in der Arbeit, damit noch mehr Saat aufgehen wird.