Loading...

Mission | Mai 2021


Glaube erleben – Sehnsucht nach Erlebnissen

PNG – the Land of the Unexpected – das Land des Unerwarteten, der Überraschungen. Das Land wird seinem Übernamen gerecht. Es geschehen immer wieder Überraschungen – leider oft auch negative. Vielleicht haben wir in dieser Corona-Zeit etwas weniger «Action», aber müssen wir deshalb weniger Gott erleben? Was meinen wir damit überhaupt? Adrenalinkick oder Wunder oder …?


Unterwegs im Lamari


Gott erleben in der Bibel
2. Chronik 5–7 berichtet uns über die Tempeleinweihung und Gottes Wirken:

«Da wurde das Haus des Herrn erfüllt mit einer Wolke, sodass die Priester nicht zum Dienst hinzutreten konnten wegen der Wolke; denn die Herrlichkeit des Herrn erfüllte das Haus Gottes.» (2. Chronik 5,13–14)

Nach dem anschliessenden langen Gebet von Salomo antwortete Gott auf wunderbare Weise: «Als Salomo sein Gebet vollendet hatte, fiel Feuer vom Himmel und verzehrte die Opfer … und die Herrlichkeit des Herrn erfüllte das Haus» (2. Chronik 7,1)

Auch hier konnten die Priester ihren Dienst zuerst nicht versehen. Nach dem Fest ging das Volk fröhlich heim und war guten Mutes über all das Gute … Und dann erschien der Herr dem Salomo nochmals und sprach zu ihm. 

Wunderbar, so etwas zu erleben, oder? Ja, sicher! Aber wie oft ist das geschehen? Nicht jedes Jahr. Nur hier geschah dies und die Leute des Volks erlebten das einmalig in ihrem Leben. Und trotzdem war Gott im Alltag bei ihnen, wenn sie ihm gehorchten und ihn suchten – ob sie es nun fühlten oder nicht. 

Gott erleben Heute
Wie sieht es heute aus, bei dir und mir – und hier in PNG? Gerne erinnere ich mich an einige Tage in meiner Jugend zurück, wo Gott mir ein spezielles Suchen nach ihm in mein Herz legte und ich meinte, seine Gegenwart verspüren zu können. Sehr wertvoll – aber auch das war einmalig. Trotzdem freue ich mich täglich über seine Gegenwart; auch wenn ich nicht viel spüre, so lebe ich doch im Bewusstsein: Er ist da. Er führt. Wie geschieht das nun im Alltag? Oft weiss ich nicht, wie und was beten. Dann staune ich wieder, wie er mir Gedanken, ein Lob oder auch ein spezielles Anliegen zeigt während des Gebets, manchmal sogar eine vertiefte Erkenntnis über eine geistliche Wahrheit.

Amtsübergabe Kainantu Seket

Gott erleben in PNG
Dann sind es oft die unerwarteten, ungeplanten Ereignisse, die mich staunen lassen oder auch zeigen, dass unsere Gegenwart hier im Land immer noch nötig ist:

Im Gemeindekreis Yauna durfte ich an einer Planungssitzung für das Jahresprogramm teilnehmen. Im Gespräch kamen wir plötzlich darauf, dass sie keine Vorbereitungszusammenkünfte für die Sonntagspredigten mehr abhalten. Da überall auch viele Brüder mit mangelnder Schul- und auch keiner Bibelschulbildung mithelfen in den Predigtdiensten, ist eine gute Vorbereitung doch sehr wichtig. Nun soll das wieder ändern. Gottes Geist kann immer wirken, aber Nachlässigkeit ist keine Frucht des Geistes Gottes!

Im Kreis To’okena sollte auf grossen Druck seines Stammes ein Bruder, der sich ungebührlich verhalten hatte, wieder für den Pastorendienst eingesetzt werden. Der lokale leitende Pastor war unter so grossem Druck, dass er nachgab. Als ich dann dort zusammen mit dem neuen hauptverantwortlichen Pastor an der Kreissitzung teilnahm, stellten wir dies fest und fragten nach. Nun ist kürzlich eine Delegation der einheimischen Gemeindeleitung hingereist und konnte mit den Leuten vor Ort sprechen. Sie scheinen nun eingelenkt zu haben. 

Am 21. Februar ging ich recht spontan in die Gemeinde von Yonki Town, dem Dorf des Elektrizitätswerks. Ich wollte einfach mal sehen, wie die Situation dort war. Der Pastor war neu, gerade am Tag vorher angekommen. Offenbar war niemand für die Leitung des Anlasses eingeteilt worden. So konnte ich gleich eine Einsetzungspredigt für ihn halten. Da ich ausserordentlich früh dort war, hat es sogar noch gereicht mich etwas dafür vorzubereiten! Sehen wir noch seine Führungen im Alltag? Mach Schritte, unternimm etwas und du wirst IHN erleben.