Loading...

Mission | Juli/August 2020


Ich erkläre euch zu Mann und Frau!

An einem Tag im September 2018 versammelten sich viele Gäste in einem wunderbaren Obstgarten in Quebec, um zu feiern. An diesem Tag wurden Martin und Julie zu Mann und Frau erklärt! Heute beantworten sie einige meiner Fragen.



Was hat euch dazu bewogen, zu heiraten?
Wir hatten schon mehrere Jahre zusammengelebt als Paar und Eltern. Gott begann sich uns zu offenbaren. Als wir unser Leben Jesus übergaben, wurde uns klar, dass unser Leben als Paar so nicht in Ordnung war. Wir entschieden uns zu heiraten, um eine an der Bibel orientierte Ehe zu führen.

Welches sind heute die wichtigen Elemente, auf die ihr in eurer Beziehung achtet?
Als Unternehmer verbringen wir interessanterweise zu wenig Zeit miteinander ... also müssen wir unsere gemeinsame Zeit auf den Tagesplan setzen!
Auch machten wir es uns zur Gewohnheit, jeweils am Mittwochvormittag zu zweit uns Zeit mit Gott zu nehmen. Aber dann verspürten wir das Bedürfnis, unsere Beziehung zu Gott öfter als Paar zu pflegen. Nun haben wir täglich beim Erwachen eine kurze Zeit gemeinsamen Gebets, das unseren Tag leitet. Da diszipliniert dranzubleiben ist nach wie vor eine Herausforderung für uns!

Wie kommt eure Beziehung zu Gott euch als Paar zugute?
Einige Verse aus der Bibel sind zur Grundlage unserer Beziehung geworden. Am Anfang unseres Glaubenswegs klangen sie zwar komisch in unseren Ohren, die noch an das Reden dieser Welt gewohnt waren. Sie stehen in Epheser 5,22-25 (HFA): «Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter, so wie ihr euch dem Herrn unterordnet. ... Ihr Männer, liebt eure Frauen so, wie Christus die Gemeinde liebt: Er hat sein Leben für sie gegeben.» Nur ein paar Worte, aber seit unserer Heirat erleichtern sie unsere täglichen Entscheidungen (und die damit verbundenen Emotionen) für unsere Familie, unser Unternehmen und uns als Paar sehr.

Darüber hinaus haben wir bei schwierigen Situationen die Strategie angenommen, uns zuerst an Gott zu wenden, unser Vertrauen auf ihn zu setzen und um seine Führung zu beten.