Loading...

Gemeinde | Juli / August 2022


Das Evangelium ist mehr ... als eine Lebenshilfe

Das eine, einzigartige Evangelium von Jesus Christus ist die Kraft Gottes die jeden, der glaubt, errettet. Es ist eine wunderbare Botschaft, in seiner Einfachheit einerseits und in seinem unausforschlichen Reichtum andererseits. Doch das Evangelium kann auch entstellt werden – so zum Beispiel, wenn es nur als Lebenshilfe angesehen wird.



Jesus - mein Therapeut?
Im therapeutischen Ansatz, das Evangelium weiter zu geben, besteht die Not des Menschen darin, dass er nicht sein volles Potential entfaltet und ihm vielleicht sogar jeder Sinn im Leben fehlt. Der Tod von Jesus beweist aber, dass wir Menschen wertvoll und geliebt sind. Wenn wir an Jesus glauben, dann hilft er uns, unser Potential auszuschöpfen und ein erfülltes Leben zu führen.

Unser tägliches Brot gib uns heute
Jesus geht auf unsere menschlichen Bedürfnisse mit einem kurzen Satz ein. «Täglich» kann auch die Bedeutung von «nötig» haben. Das leitet zu Genügsamkeit an, aber auch zu einer Erwartungshaltung: Gott versorgt, unser Vater im Himmel gibt Brot auf Erden! Wir lernen zu vertrauen und werden in eine wunderbare Freiheit geführt! Ohne einen sichtbaren Vorrat zu haben, ist es trotzdem langfristige Absicherung. Und ich bete nicht, dass «ich» genügend habe, sondern, dass Gott uns gemeinsam versorgt. Das ist eine deutliche Absage an eine individualistische Haltung oder ein egoistisches Hamstern.

Warum das therapeutische Evangelium zu kurz greift
Das therapeutische Evangelium zielt zwar auf ein Symptom der menschlichen Not, aber es führt uns nicht an die Ursache. Unser grösstes Problem besteht nicht darin, dass wir zu wenig Selbstbewusstsein haben oder uns nicht angenommen genug fühlen – unser grösstes Problem ist, dass wir Sünder sind und unter dem gerechten Gericht eines heiligen Gottes stehen. Das therapeutische Evangelium reduziert Jesus vom Erlöser von unseren Sünden zu einem Erfüller unserer Bedürfnisse.

Warum das echte Evangelium die bessere Botschaft ist
Im echten Evangelium zeigt uns Gott, dass er uns aus unerklärlicher Liebe seinen Sohn Jesus geschenkt hat. Durch seinen Tod am Kreuz hat er an unserer Stelle das Gericht über unsere Sünde getragen. Als der Auferstandene bietet er nun jedem, der seine Erlösung vertrauensvoll annimmt, volle Vergebung, Versöhnung mit Gott und das ewige Leben an. Das echte Evangelium therapiert nicht bloss, es rettet. Und wer es glaubt, der findet bei Jesus auch den wahren Reichtum, den diese Welt nicht geben kann.