Loading...

Gemeinde | April 2024


Jüngerschaftsschule auf Französisch – ACRO

Im Jahr 2016 startete die GfC eine Jüngerschaftsschule für Jugendliche in der Deutschschweiz: GROW. Seither haben rund 100 junge Leute von diesem Angebot profitiert, ihr Wissen und ihre Beziehung zu Gott zu vertiefen. Mit ACRO gibt es jetzt auch etwas für die französischsprechende Jugend!




Bereits seit einigen Jahren überlegten Gemeindeverantwortliche aus der Romandie, was sie der nicht deutschsprechenden GfC-Jugend anbieten könnten. Weil es in der Romandie zu wenig GfC-Gemeinden gibt, war ein Konzept wie GROW nicht denkbar. Deshalb wurden im Jahr 2022 Überlegungen gemacht, in Zusammenarbeit mit anderen evangelischen Gemeinden in der Region ein Projekt zu realisieren. Bei der Vorstellung dieses Projekts gab es ein grosses Interesse und nach einigen Anpassungen wurde die Umsetzung Anfang 2023 in Zusammenarbeit mit etwa zehn Freikirchen im Berner Jura in Angriff genommen.

So entstand ACRO. Der Name dieser Ausbildung ist ein Akronym für die vier Schwerpunkte, die vertieft werden:

  • Aimer Jésus – Jesus lieben: die Beziehung zu Gott und den anderen vertiefen
  • Croître en connaissances – Wachsende Erkenntnis: Stärkung der biblischen und theologischen Kenntnisse
  • Rayonner dans son entourage – Ausstrahlung im Umfeld: Entwicklung eines relevanten Zeugnisses im Alltag
  • Œuvrer dans l’Église – In der Gemeinde mitarbeiten: sich für den Dienst in der Gemeinde ausrüsten

Die Ausbildung richtet sich an Jugendliche zwischen 18 und 30 Jahren und findet an 14 Wochenenden statt. Die Teilnehmer treffen sich etwa einmal im Monat von Freitagabend bis Sonntagnachmittag in einem Besucherzentrum auf einer Anhöhe im Berner Jura und werden von einem Ehepaar betreut, das sie während des gesamten Wochenendes begleitet. Dort werden sie von verschiedenen Referenten unterrichtet und leben Gemeinschaft.

Bei ACRO kommt auch die Praxis nicht zu kurz: Nach jedem Ausbildungswochenende wird den Teilnehmern eine praktische Aufgabe gestellt, die sich auf einen der vermittelten Kurse bezieht. Diese praktische Aufgabe beinhaltet in der Regel eine Interaktion mit der Gemeinde des Teilnehmers, um die Verbindung zwischen den Jugendlichen und ihrer Gemeinde zu stärken. Eine Bezugsperson der jeweiligen Ortsgemeinde begleitet sie bei der Ausführung dieser praktischen Aufgaben.

Nach intensiver Aufbauarbeit wurden die 36 Themen auf 17 Lehrkräfte aufgeteilt, vor allem Pastoren aus den verschiedenen Partnergemeinden des Projekts. Damit war ACRO startbereit. Nun fehlten nur noch die Teilnehmenden. Und Gott erhörte unsere Gebete: 13 junge Menschen konnten im September 2023 ACRO beginnen und haben bis heute an 6 Ausbildungswochenenden teilgenommen. Diese erste Durchführung wird im März 2025 enden, und wir hoffen bereits, dass wir im September 2025 eine zweite starten können.

Wir sind Gott wirklich dankbar für die Art und Weise, wie er dieses Projekt geleitet hat. Die Rückmeldungen der verschiedenen am Projekt beteiligten Personen sind sehr erfreulich. Wir beten, dass ACRO ein Werkzeug sein möge, das Gott benutzt, um die junge Generation zu stärken, und dass daraus Segen für seine Gemeinde entsteht.

Was einige Studenten dazu sagen:

ACRO ermöglicht mir, in meinem Glauben, meinem Wissen über Gott und die Bibel sowie in meiner Identität zu wachsen, und das alles in einer guten Atmosphäre und mit einem reichen Austausch. C., 26 Jahre

Die verschiedenen Schwerpunkte, die in den Kursen behandelt werden, die praktische Aufgabe, die zwischen den Wochenenden zu erledigen ist, und die Tatsache, dass man von einer Bezugsperson begleitet wird, sind eine Bereicherung. Y., 20 Jahre

Nach diesen Wochenenden ist mein Herz voll vom Schönsten: der Wahrheit Gottes. Und ich habe schon mehrmals erlebt: Gott die Priorität zu geben, erfüllt mein Herz mit Frieden und Freude. K., 19 Jahre

Eine sehr umfassende und interessante Ausbildung mit einer guten Vielfalt an Themen und Rednern. J., 21 Jahre

Wenn du nach 48 Stunden Unterricht, Debatten, leckerem Essen und Lachen bis spät am Abend nicht mehr nach Hause gehen willst, ist das ein guter Hinweis auf die Qualität der Ausbildung. L., 28 Jahre

Mehr Informationen: acro-formation.ch