Loading...

Gemeinde | September 2019


Alle Wege führen nach Rom

16 Personen, 12 Stunden Zugfahrt und 4 Tage WG-Leben: Studienreise der Bibelschule Wydibühl nach Rom. Neben fröhlicher Gemeinschaft und italienischem Essen wollen wir unter der fachkundigen Führung von Urs Stingelin die Botschaft der Bibel besser verstehen.



Harmonie
Die grossen Säulen der antiken Architektur halten uns eine Predigt. Das passgenaue Zusammenfügen der einzelnen Elemente zu einer Säule wurde «Harmonie» genannt. Die Säulen eines Tempels stehen nicht genau senkrecht, sondern sind leicht schräg gestellt. Nach oben verlängert, würden sie in einem Punkt zusammentreffen. Mit diesem Bild vor Augen fordert die Bibel die Gläubigen auf, in Harmonie zu leben. Wir sind als Gemeinde zu einem Ganzen zusammengefügt und auf Jesus ausgerichtet.

Mysterium
Unter der heutigen Kirche San Clemente befindet sich eine ältere Kapelle, die wiederum direkt auf einem antiken Mithras-Heiligtum steht. In diesem Mysterienkult hatten nur Eingeweihte Zugang zu religiösen Erfahrungen. Das Gebäude zeugt davon, dass mit dem Götzenkult nie radikal gebrochen wurde. Wir werden herausgefordert, uns endgültig von falschen Gottesbildern zu trennen und unser Haus allein auf Jesus zu bauen. Er öffnet allen Menschen durch den Glauben den Zugang zu Gott.

Vielgötterei
Forum Romanum – Mittelpunkt des politischen, wirtschaftlichen und religiösen Lebens. Wir schlendern durch die von Tempelüberresten gezierten Strassen: ein Ort der Vielgötterei und Toleranz. Demgegenüber verkündigten die Christen im Römischen Reich Jesus als den einzigen Weg zum wahren Gott. In unserer von Toleranz geprägten Kultur stehen wir in einem ähnlichen Spannungsfeld. Auch wir wollen den einzigen Weg der Errettung verkündigen: Jesus Christus!